Rund um Wasseradern

Rutengänger / Wünschelrutengänger

Die Rutengänger der neuen Generation

Die Geopathologie Schweiz beschäftigt keine herkömmlichen Rutengänger oder Wünschelrutengänger. Vielmehr verfügen die Geopathologen über ein bedeutend breiter angelegtes Fachwissen, welches Geopathie, Geophysik, Elektrobiologie und Medizin miteinschliesst. Bis die Ausbildung zum Berufsgeopathologen abgeschlossen ist, dauert es in der Regel ein Jahr Vollzeit. Dazu kommen zwei weitere Jahre für Überwachung und Weiterbildung.

Hohe Präzision in der Messtechnik

Voraussetzung für eine hohe Präzision in der Messtechnik sind das tägliche kontinuierliche Training, auch im Bereich Rutengehen. Unsere Geopathologen führen jeden Monat gegen 100 geopathologische Messungen bei Kunden durch. Dadurch verfügen sie über eine enorme Erfahrung in der Messtechnik, in der Interpretation der Messdaten und in der Beratung und Begleitung für Schutzmassnahmen.

Traditionelles Handwerk mit neuester Technik

Im Gegensatz zu den klassischen Rutengängern, bzw. Wünschelrutengängern verbinden unsere Geopathologen das traditionelle Handwerk mit der neuesten Technik. Präzise und fortschrittliche Messgeräte für Elektrosmog sowie für das Erdmagnetfeld unterstützen sie bei ihrer Arbeit.

Um das natürliche Erdmagnetfeld zu messen, verfügen wir über ein physikalisches Messgerät, Geomagnetometer, mit welchem unsere Geopathologen Störungen im Erdmagnetfeld ermitteln können. Um im Bereich der Erdstrahlen beispielsweise eine Wasserader zu ermitteln, existiert bis anhin noch kein technisches Messgerät.

Sie haben Fragen?

Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

044 202 00 20

Geopathologen ersetzen Rutengänger und Wünschelrutengänger

Die Wissenschaft, welche sich mit den Auswirkungen von Strahlen auf den menschlichen Körper befasst, nennt sich Radiästhesie. Zu den schädlichen Strahlenquellen zählen Erdstrahlen wie Wasseradern, Erdverwerfungen und Doppelzonen. Um solche Strahlen zu eruieren, werden Rutengänger, bzw. ausgebildete Geopathologen eingesetzt.

Im Erdstrahlenbereich ist der Mensch nach wie vor das beste Messinstrument, um Erdstrahlen wie Wasseradern zu eruieren. Das Nervensystem erkennt die Strahlung und die Muskeln übertragen die Reizung auf die Hand und somit auf die Rute.

Rutengänger und Wünschelrutengänger, die das Rutengehen als Hobby betreiben, setzen oft auch Pendel oder Wünschelruten ein. Unsere Geopathologen verfügen über spezielle, moderne, ultraleichte Winkelruten, mit welchen präzise, reproduzierbare Resultate erzielt werden.

Forschungsprojekt in der Geopathologie Schweiz

Die Geopathologie Schweiz hat im Jahr 2018 ein interessantes Forschungsprojekt gestartet mit dem hochgesteckten Ziel, ein technisches Messgerät zu entwickeln, um Erdstrahlen physikalisch präzise messen zu können. Für dieses anspruchsvolle Projekt wurde eigens ein Naturwissenschaftler eingestellt.

Gesundheitliche Symptome durch Erdstrahlen

Wer Nacht für Nacht auf einer Erdstrahlung wie einer Wasserader liegt, muss mit der Zeit mit gesundheitlichen Symptomen rechnen. Symptome bei einer Wasserader sind Schlafstörungen, oberflächlicher Schlaf, morgens müde bis erschöpft, Unruhe und Nervosität und Beschwerden im Bewegungsapparat wie Rückenschmerzen. Symptome bei einer Erdverwerfung sind Gelenkschmerzen, immer wiederkehrende Entzündungen und Kreuzschmerzen. Symptome bei einer Doppelzone sind depressive Verstimmungen, Albträume, Angstzustände, erwachen um 03 Uhr morgens.
Bei diesen Symptomen lohnt es sich, eine geopathologische Ausmessung in Auftrag zu geben. 

Vereinbaren Sie ein kostenloses, unverbindliches Beratungsgespräch!